Vienna Derby

November 12, 2008 0 Von admin

Rapid UltrasBeim gestrigen Derby zwischen Austria Wien und Rapid Wien, das ich live miterleben durfte, habe ich gefühlte 150 Pyroartikel gezählt. In Deutschland müsste es demnach mindestens 150 Stadionverbote hageln. Man würde von massiven Ausschreitungen rivalisierender Hooligans sprechen und Geldstrafen für beide Vereine aussprechen. Es würde in den Medien hochgekocht, das DSF würde Fans in Großaufnahme zeigen, die sich daran beteiligt haben. Anschließend würde es Anzeigen und Stadionverbote geben.
Und in unserem Nachbarland? Was macht Österreich mit Fans, die fanatisch ihren Support ausleben und ihre Mannschaft in allen Belangen unterstützen? Man spricht von einem insgesamt friedlichem Derby im Alpenländle, so zumindest was das Spiel betrifft. Davor ziehe ich meinen Hut und schaue neidisch in unser Nachbarland.

Im Vorfeld wurde beiden Vereinen, bzw. beiden Fangruppen angedroht, dass wenn nochmals solche Ausschreitungen wie zuletzt stattfinden würden, nachdem Austria-Anhänger beim bisher letzten Derby im Hanappi-Stadion im August Rapid-Tormann Georg Koch mit einem Böller verletzt hatten, würde man in Zukunft die Derbys im Ernst-Happel-Stadion austragen, was nicht auf Gegenliebe stößt. Das Thema dürfte noch nicht vom Tisch sein, denn das gestrige Wiener Derby soll neun verletzte Polizisten gefordert haben. Die Verletzungen sollen durch Knallkörper beim Anmarsch der Rapid-Fans passiert sein. Dazu muss aber auch gesagt sein, dass Anführer der Ultragruppierung die erhitzten Gemüter beruhigen wollten. Dennoch droht nun eine Verlegung ins Ernst-Happel-Stadion.

Wer Aktionen beider Gruppen sehen möchte, der sollte bei youtube nach „Wiener Derby“ suchen!!!

Sportlich hat Austria das 287. Vienna-Derby mit 2:0 für sich entscheiden können. Das kampfbetonte und temporeiche Spiel endete verdient zu Gunsten der Austria. Mit 2:0 siegten die Daxbacher-Schützlinge gegen die Grün-Weißen aus Hütteldorf und kehrten nach zuletzt drei Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurück.