Posts Tagged ‘Benfica Lissabon’

Category: Derbys Portugal,Dies & Das – Autor: admin – 2:27 pm

Vor etwas über einem Jahr nahm sich Robert Enke das Leben. Ein Leben, das nach außen hin so vollkommen ausgesehen hat, aber nach innen so dunkel gewesen sein muss, das ihn dazu bewog den Freitod zu wählen. Robert Enke war eine Persönlichkeit, über die man nicht viel weiß, seine Biographie gibt ein wenig Aufschluß darüber wie er war, wie krank er war und wie er wirklich war. Ein Buch, das echt lesenswert ist und zu empfehlen ist. Nach drei Jahren Lissabon war er bereit den Verein zu verlassen, es wurden Angebote und Interessenten eingeholt. An dieser Stelle möchte ich Euch eine kleine Leseprobe gewähren, die einen Bezug zur Fußballrivalität zwischen Benfica Lissabon und dem FC Porto hat:

„Das erste Angebot im Januar 2002, ein halbes Jahr vor seinem Vertragsende bei Benfica, erschrack Robert Enke.
Der FC Porto wollte ihn.
Es gibt einige wenige Sachen, die ein Fußballprofi nicht machen darf; vom FC Barcelona zu Real Madrid zu wechseln, von Celtic zu den Rangers in Glasgow oder von Benfica zum FC Porto. Die Stammesfehden dieser ewigen Rivalen sind eine der letzten Gelegenheiten im zivilisierten Europa, bei denen es gestattet ist, seinen Hass auszuleben. Und offensichtlich haben Hundertausende noch immer das Bedürfnis, gelegentlich zu hassen. In den Fußballderbys sind Klischees nicht lächerlich, sondern willkommen, um die Rivalität zu befeuern.
>>Porto arbeitet, Lissabon verprasst das Geld<<, sagen sie in Nordportugal. >>Ich bin Benficista, ich kann doch nicht nach Porto gehen<<, sagte Robert Enke. ... Ein paar Tage später kam ein schriftliches Angebot des FC Porto. Von zehn Millionen Euro netto war wie erwartet keine Rede mehr, aber es war das lukrativste Angebot, das Robert Enke in seiner Karriere jede erhalten hatte. >>Aber für das Geld muss ich Benfica nicht verraten, lieber spiele ich woanders für etwas weniger<<, versuchte er sich einzureden."

Robert Enke ist tot, doch in unseren Herzen und Gedanken wird er ewig weiterleben. Ein allzu kurzes Leben heißt seine Biographie von Ronald Reng, mithilfe von Freunden und Familie geschrieben. Ein Lesetipp auch für Nichtfans von Robert Enke oder dem Fußball, für 19,95€ in jeder Buchhandlung zu bekommen oder über Amazon bestellbar.

R.I.P Robert Enke