Real Madrid will mit Sieg im Clasico zu Barcelona aufschließen

Oktober 22, 2014 0 Von admin

Behält Barcelona die „weiße Weste“?

Wieder einmal geht es im El Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona um die Vorherrschaft im spanischen Fußball. Vor dem Aufeinandertreffen am 9. Spieltag der Primera Division liegt „Barca“ als einziges noch ungeschlagenes Team an der Tabellenspitze. Von acht Spielen haben Messi, Neymar & Co. sieben gewonnen, nur ein Mal – beim 0:0 in Malaga – mussten sich die Katalanen mit einem Unentschieden zufrieden geben. Allerdings sind nicht allein die Superstars im Angriff für diese Bilanz verantwortlich, schließlich blieb die Mannschaft in allen acht Meisterschaftsspielen ohne Gegentreffer.

Dagegen hat Dauerrivale Real Madrid in dieser Saison bereits zwei Spiele verloren. Zunächst gab es am 31. August eine 2:4-Niederlage in San Sebastian gegen Real Sociedad und zwei Wochen später ging auch das Lokalderby gegen Titelverteidiger Atletico Madrid im heimischen Bernabeu-Stadion mit 1:2 verloren. An gleicher Stelle will Real nun mit einem Heimsieg über den FC Barcelona bis auf einen Punkt an den Tabellenführer herankommen. Somit wäre auch im Titelkampf wieder alles offen.

Real ohne Bale – Barcelona mit Suarez?

Sollten sich jedoch die Katalanen durchsetzen würden sie den Vorsprung bereits auf sieben Punkte ausbauen. Angesichts der Dominanz, die diese beiden Vereine in der Primera Division seit Jahrzehnten ausüben, wäre in diesem Fall schon fast von einer Vorentscheidung zu sprechen. Daher sind die Superstars um Cristiano Ronaldo, Karim Benzema, Toni Kroos und James Rodriguez gefordert, dafür zu sorgen, dass es gar nicht erst so weit kommt. Zwar muss das „weiße Ballett“ auf den verletzten Waliser Gareth Bale verzichten, aber auch ohne ihn wird Real eine hochklassige Mannschaft stellen.

Beim Gegner wird mit Spannung das erste Antreten von Luis Suarez erwartet. Der Uruguayer soll im „Clasico“ erstmals nach seiner viermonatigen Sperre, die er aufgrund seiner Beißattacke gegen den Italiener Chiellini bei der Weltmeisterschaft in Brasilien ausfasste, wieder spielen. In der vergangenen Saison ging er noch für den FC Liverpool auf Torjagd und wurde mit 31 Treffern überlegen Torschützenkönig. Ob Suarez tatsächlich auflaufen wird, scheint aber noch fraglich. Wenige Tage vor dem Derby wird noch darüber diskutiert, ob die Sperre des Stürmers am Spieltag (25. Oktober) oder erst einen Tag später abläuft.

Spannung ist garantiert

Dramatisch sollte die Partie aber in jedem Fall verlaufen. Schon die letzten Aufeinandertreffen der beiden Vereine waren nichts für schwache Nerven. Im letzten Meisterschafts-Duell im Bernabeu-Stadion am 23. März 2014 drehte Barcelona einen 2:3-Rückstand durch zwei Elfmeter Tore von Lionel Messi noch in einen 4:3-Sieg um. Damit wahrten die Katalanen die Chance auf den Meistertitel, während diese Niederlage für Real einen Rückschlag im Titelkampf bedeutete. Am Ende freute sich der Dritte – nämlich Reals Stadtrivale Atletico – der erstmals seit 18 Jahren wieder den Titel holte.

Drei Wochen später revanchierte sich Real im Pokalfinale und siegte in Valencia gegen Barcelona mit 2:1. Vor der 229. Begegnung in einem Pflichtspiel – das erste fand bereits 1902 im Pokal statt – ist die Gesamtbilanz nahezu ausgeglichen. 91 Mal siegte Real, 89 Mal war der FC Barcelona erfolgreich. 48 Mal gab es keinen Sieger. Die Anbieter von Fußballwetten sehen aufgrund des Heimvorteils mit Quoten um 2,4 auch diesmal die Mannschaft aus der Hauptstadt in der Favoritenrolle. Ein Auswärtssieg des FC Barcelona wäre bei den meisten Buchmachern mehr als den dreifachen Wetteinsatz wert.