Derbysieg auf Schalke, doch Boykott nur halbherzig

September 20, 2010 0 Von admin

Borussia Dortmund konnte gestern abend auf Schalke den Derbysieg auf Schalke einfahren. Dabei sah das Spiel der kompletten Dortmunder Mannschaft so leicht aus und war auch in der Höhe verdient. Ein junger aufstrebender Japaner traf gleich doppelt, Lewandowski erhöhte zum zwischenzeitlichen 3:0, bevor Huntelaar auf 1:3 für Schalke verkürzen konnte. Dieser Japaner mit dem Namen Kagawa hat dem BvB gerade mal 350.000€ gekostet, nimmt man eine weitere 0 + einige €uros mehr hinzu, dann hat man die Ablösesumme von Schalkes Deac, multipliziert man das mit 3, kommt man ungefähr auf die Ablöse von Jurado, der auf Schalke weiterhin auf der Bank mit der Begründung schmort, er sei noch nicht fit. Schaut man sich die gesamte Schalker Mannschaft an, trifft diese Aussage auf alle Knappen zu.

Während der BvB wieder die Fans wie in guten alten Zeiten verzaubert, wird es in Gelsenkirchen ungemütlich, doch am Wochenende kommt ja Aufbaugegner Mönchengladbach in die Arena, kann also gar nichts schief gehen.

Trotz der schwachen Leistung der eigenen Mannschaft, bzw. trotz der starken Leistung der Dortmunder, haben die Fans in der Nordkurve ein tolles Bild abgegeben und an dieser Stelle muss auch erwähnt werden, dass nicht allen Fans die derzeitige Schalker Politik gefällt, dennoch skandieren einige den Namen von Felix Magath, als wäre er ein Gott, dabei hat er noch nichts erreicht und noch viel weniger von dem.

Im Stadion hat man sich gefragt, warum zwischen königsblau doch schwarz-gelb zu sehen war??? Wo war der Boykott, zu dem die aktive Fanszene aufgefordert hatte? Scheinbar zahlen doch noch genug Fans ´nen „Zwanni für einen Steher“ und in Zukunft noch ein bisschen mehr. Schade, dass nicht alle an dieser Aktion teilgenommen haben, denn so wird sich niemand daran erinnern, dabei wollte man ein Zeichen setzen. Diesmal hat es nicht geklappt, vielleicht schafft man es anderer Stelle mal, denn auch wenn auf Schalke der Feind aus Dortmund verhasst ist, Zustimmung gab es auch aus Schalke für diesen Protest.

Auf der einen Seite muss die Schlappe, die an einer Demütigung grenzte, erst mal verdaut werden, auf der andere Seite wird der Derbysieg genossen, man möchte lange davon zehren, doch Schalke 04 hat in dieser Saison ja noch mal die Gelegenheit wieder alles grade zu rücken, zum Rückspiel dürfte der Schalke-Express dann auch endlich rollen, oder nicht?