Derbysieg an Köln

Oktober 4, 2008 0 Von admin

Nun ja. Das Rheinderby ist Geschichte. Sportlich verdienter Erfolg für die Geißböcke. Das Schlimme aus Gladbacher Sicht ist nicht nur der letzte Tabellenplatz, nach 7 Spielen nur 3 Punkte, auch nicht, dass der Trainer Jos Luhukay seinen Hut vermutlich nehmen muss, viel schlimmer ist die Tatsache dieses Derby verloren zu haben und man bis spätestens zum Rückspiel damit leben muss.
Auch supportmäßig ging das Derby an Köln, würde ich jetzt aus der Ferne sagen. Phasenweise kam die Gladbacher Nordkurve, aber wie es so oft ist, geben die Auswärtsfans den Ton an, da auswärts die Supporter unter sich sind und nicht unter einer Masse von Touristen.

Alles in allem hat die Domstadt das heutige Derby gewonnen, aber halt, da war ja noch etwas. Das Spiel wurde ja erst mit zehnminütiger Verspätung angepfiffen. Grund dafür waren massive Ausschreitungen vor dem Spiel. Ein laut Försterbericht 800 Mann großer Mob hat Kölner Fanbusse mit Leuchtraketen beschossen, woraufhin etwa 200 Kölner Scheiben der Busse zerstört haben und dann versucht haben sollen zum Fanhaus der Gladbacher Fans zu gelangen. Dies wurde jedoch von der Staatsmacht verhindert. Diese Auseiandersetzungen hatten zur Folge, dass die Hauptstraße zum Borussia Park vorrübergehend gesperrt werden musste.
„Da eine zeitgerechte Füllung des Stadion so nicht mehr gewährleistet werden konnte, empfahl die Einsatzleitung der Polizei den Spielbeginn um 10 Minuten zu verschieben“, schreibt das Presseportal der Polizei Mönchengladbach.

Ein Derby mit Emotionen, Gewalt, Frust auf der einen Seite und Freude auf der anderen Seite, ist zu Ende, das Rückspiel steigt mitte März im Rhein Energie Stadion, bis dahin heißt es Wunden lecken auf der einen Seite und auf der anderen Seite den 11.11 auf heute vorziehen und feiern bis zum Aschermittwoch.