Ausschreitungen überschatten das Derby della Capitale

November 17, 2008 0 Von admin

Derby della CapitaleEs ist eines der heftigsten Derbys Italiens, das Massen anzieht, von Rivalität und Gewalt geprägt ist. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu rassistischen Transparenten in den Kurven. Zwei extreme Vorfälle haben ihre Spuren hinterlassen. Im Jahre 1979 wurde Lazio-Fan Vincenzo Paparelli getötet, nachdem er von einer bengalischen Fackel getroffen wurde, die von Roma-Fans abgeschossen wurde. 2004 wurde das Derby kurz nach der Halbzeit abgebrochen, nachdem Fans im und um das Stadion Krawalle angezettelt hatten. Ausgangspunkt war eine Falschmeldung gewesen, nach der ein Polizeifahrzeug einen Jugendlichen überfahren und getötet haben sollte. Nach dem Abbruch lieferten sich Hooligans Straßenschlachten mit der Polizei.

Gestern kam es nun wieder zum „Derby della Capitale“, zu deutsch „Derby der Hauptstadt“, und es kam wieder zu Ausschreitungen. Schon vor Beginn des Spiels gab es Auseinandersetzungen mit der Polizei. Etwa 200 Lazio-Anhänger sollen Polizisten mit Schlagstöcken und anderen Waffen angegriffen haben, die Beamten wehrten dies mit Tränengas ab, insgesamt soll es 30 Verletzte gegeben haben. Während des Spiels gab es Rangeleien auf den Rängen zwischen Fans vom AS Roma und Lazio Rom.

Die AS Roma hat das 168. Stadtderby gegen Lazio Rom mit 1:0 gewonnen und sich damit etwas von den Abstiegsplätzen absetzen können. Den entscheidenden Treffer erzielte Julio Baptista nach 50 Minuten. Lazio verpasste damit den Sprung auf Rang 3.

Ein Trailer aus Sicht der Roma zum Hauptstadt-Derby:

Gruß Derbysieger