Ajax gegen Feyenoord – De Klassieker

Februar 15, 2009 0 Von admin

So eben ist in den Niederlanden das Spiel zwischen Ajax Amsterdam und Feyenoord Rotterdam zu Ende gegangen. 2:0 gewann Ajax durch Tore von Vermaelen und Emanuelson.

Beide Clubs haben schon bessere Tage erlebt. Zwar ist Amsterdam auf Platz 3, aber der AZ Alkmaar scheint sich tatsächlich da oben zu etabllieren und den drei Großen (PSV, Ajax, Feyenoord) den Rang abzulaufen, denn AZ führt die Tabelle der Eredivisie mit 9 Punkten Vorsprung an. Für Rotterdam sieht es im Gegensatz zu Amsterdam noch schlechter aus. War in den Jahren zuvor Ajax noch in der Krise, ist es nun Feyenoord. Man hat bereits 17 Punkte Rückstand auf die internationalen Plätze, immerhin noch 6 Punkte vor den Abstiegsplätzen.

Es ist verrückt, dass ausgerechnet ein niederländischer Verein, bzw. deren Fans, faschistische und rassistische Transparente ausrollen und antisemetische Lieder singen. Die Fans von Feyenoord, auch wenn man sicherlich nicht alle über einen Kamm scheren darf, sind dafür bekannt, wenn gegen Ajax  „de Klassieker“ ausgespielt wird. Dazu sei zu erwähnen, dass eine große Anhängerschaft von Ajax Amsterdam sich als jüdischen Verein bezeichnet, nicht selten treten dabei die Amsterdamer mit Davidstern auf und schwenken israelische Fahnen. Daraufhin singen die Fans von Feyenoord „Hamas, Hamas, Juden ins Gas“, die Fans von Ajax kontern mit „Bomben auf Rotterdam“ in der Melodie von „Tulpen aus Amsterdam“. So provoziert man sich gegenseitig auf idiotische Art und Weise und bringt nun die jeweiligen Bürgermeister gegen sich. Job Cohen (Amsterdam, jüdisch) und Ahmed Aboutaleb (Rotterdam, moslemisch) haben keine Lust auf eklige Gesänge – und daher kamen sie am Freitag mit einer ungewöhnlichen Drohung: sollten die Fans mit Hetzgesängen kommen, dann wird es 5 Jahre keine Auswärtsbesuche der Fans mehr geben!

Ob heute wieder etwas vorgefallen ist, ist derbysieg.com bisher nicht bekannt.

Am Donnerstag jedoch spielten die zweiten Mannschaften gegeneinander. Aus Sicherheitsgründen im Stadion De Kuip. Zum Ende der 2.HZ detonierte ein Böller genau vor einem Ajax-Spieler, woraufhin der Schiri beim Stand von 1:0 für Ajax das Spiel abbrach.

Mehr zur Geschichte dieses Duells findet Ihr hier

Gruß Derbysieger