Archive for September, 2016

Category: Bayern München,Derbys Deutschland,Hamburger SV – Autor: Derbysieger – 13:10

 
Das Nord-Südderby zwischen dem Hamburger SV und dem FC Bayern München zählt zu den traditionsreichsten Begegnungen der Bundesliga. 102 Mal fand es bisher bereits statt, nur das Nordderby zwischen dem HSV und Werder Bremen gab es noch öfter (104 Mal).

Allerdings hat das Duell der beiden Großstädte Hamburg und München schon spannendere Zeiten erlebt. Während sich die beiden Klubs vor allem in den 1980er-Jahren in der Bundesliga an der Spitze abwechselten, konnten die Nordlichter zuletzt nicht mehr mit dem Rekordmeister mithalten.

Zwar siegten die Bayern bereits bei ihrer Bundesliga-Premiere in der Saison 1965/66 zwei Mal klar mit 4:0 bzw. 3:0 über den HSV, aber in der Folge konnten die Hanseaten doch immer wieder Erfolge feiern.

 

Die Erfolgsserie der Bayern dauert lange an

So gab es 1977 einen 5:0-Heimsieg für die Rothosen im Volksparkstadion gegen den damals regierenden Europacupsieger und 1982 feierte man im Münchner Olympiastadion einen dramatischen 4:3-Auswärtssieg.

Von derartigen Erfolgen können die Hamburger aber derzeit nur träumen. Seit 15 Pflichtspielen ist der HSV gegen die Bayern sieglos, 12 dieser Partien gingen – zum Teil sehr deutlich – verloren. So deklassierten die Bayern ihren Gegner am 30. März 2013 in der Allianz Arena mit 9:2 und am 14. Februar 2015 an gleicher Stelle mit 8:0.

 


Die letzten zehn Duelle zwischen dem HSV und Bayern München:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
22.01.2016 Bundesliga Hamburger SV Bayern München 1:2
14.08.2015 Bundesliga Bayern München Hamburger SV 5:0
14.02.2015 Bundesliga Bayern München Hamburger SV 8:0
29.10.2014 DFB-Pokal Hamburger SV Bayern München 1:3
20.09.2014 Bundesliga Hamburger SV Bayern München 0:0
03.05.2014 Bundesliga Hamburger SV Bayern München 1:4
12.02.2014 DFB-Pokal Hamburger SV Bayern München 0:5
14.12.2013 Bundesliga Bayern München Hamburger SV 3:1
30.03.2013 Bundesliga Bayern München Hamburger SV 9:2
03.11.2012 Bundesliga Hamburger SV Bayern München 0:3

 

Etwas glimpflicher ging es im eigenen Stadion ab, aber auch da sind die Hamburger gegen die Bayern seit sechs Spielen sieglos. Den letzten vollen Erfolg gab es am 26. September 2009 mit 1:0.

Auch aufgrund dieser jüngsten Resultate spricht die Gesamtbilanz der direkten Duelle ganz klar für den Rekordmeister, der mehr als die Hälfte der bisherigen 102 Spiele für sich entscheiden konnte. 22 Partien endeten unentschieden und nur vergleichsweise bescheidene 19 Mal war der HSV erfolgreich.

 

Der Bundesliga-Dino wankt

Allerdings ist der FC Bayern München schon lange nicht mehr jener Gegner, mit dem sich die Hanseaten vordringlich auseinandersetzen müssen. Denn in den vergangenen drei Saisonen musste man zwei Mal zur Relegation antreten.

Damit geriet der Status des „Bundesliga-Dinos“, der als einziger Verein seit der Gründung der Bundesliga im Jahr 1963 durchgehend in der höchsten Spielklasse vertreten ist, gehörig ins Wanken.

 

Einer der seltenen Erfolgserlebnisse für den HSV in München war der 4:3-Erfolg im Olympiastadion in der Saison 1981/82.
(Quelle: YouTube)


 

Aber beide Male setzten sich die Hamburger am Ende knapp aber doch durch, womit die Stadionuhr im Volksparkstadion weiterhin jene Zeitspanne anzeigen kann, die der HSV bereits ohne Unterbrechung in der Bundesliga verbringt.

Während der HSV bereits seit der triumphalen Saison 1982/83 (Meister & Sieg im Europapokal der Landesmeister) auf einen weiteren Meistertitel – den insgesamt 7. – warten muss, sammeln die Bayern einen Titel nach dem anderen.

 

Die Bayern weiterhin oben, der HSV neuerlich unten

Zuletzt durften die Spieler des FCB vier Mal in Folge die Meisterschale in die Höhe stemmen, insgesamt bereits 26 Mal. In der laufenden Saison sieht es ebenfalls danach aus, als ob sich der Trend der vergangenen Jahre fortsetzen sollte.

Mit vier Siegen aus vier Spielen führen die Bayern erneut die Tabelle an und es ist fraglich, wer die Bayern stoppen kann. Zwar zeigte Borussia Dortmund vor allem in den letzten Spielen stark aufsteigende Form, im Auswärtsspiel bei Aufsteiger RB Leipzig mussten die Schwarz-Gelben aber bereits eine Niederlage einstecken.

 


Die Quoten für Hamburger SV gegen Bayern München im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Betsafe
Sieg HSV 12,0 11,0 11,0 10,0 15,0 14,5
Unentschieden 6,50 6,50 7,00 6,00 7,50 7,00
Sieg Bayern 1,23 1,22 1,22 1,27 1,25 1,20

 

Bei den Hamburgern scheint es dagegen weiter bergab zu gehen. Nachdem Trainer Bruno Labbadia in der abgelaufenen Saison mit Platz 10 den Abwärtstrend vorerst stoppen konnte, wurde die Talfahrt zu Beginn der neuen Saison rasant fortgesetzt.

Nach einem enttäuschenden 1:1-Heimremis zum Auftakt gegen den FC Ingolstadt folgten drei Niederlagen in Serie, wobei vor allem das 0:4-Heimdebakel gegen Aufsteiger RB Leipzig die Anhängerschaft schockierte.

Ob diese Negativserie ausgerechnet gegen die Bayern zu Ende geht, erscheint äußerst fraglich. Die Wettanbieter glauben jedenfalls nicht daran, wie sehr deutlich an den Quoten abzulesen ist.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Votings)
Loading...
Category: Bayern München,Derbys Deutschland – Autor: Derbysieger – 10:51

 
Üblicherweise werden an dieser Stelle Derbys behandelt, die eine lange – oft über 100 Jahre alte – Tradition haben. Davon kann beim am kommenden Wochenende anstehenden Duell zwischen dem FC Bayern München und dem FC Ingolstadt 04 sicherlich nicht gesprochen werden.

Das ist allein schon an der Tatsache zu erkennen, dass das „04“ im Vereinsnamen der Ingolstädter nicht etwa 1904 – wie etwa bei Schalke 04 – bedeutet, sondern vielmehr das Jahr 2004 markiert. Damals wurde der FC Ingolstadt durch eine Fusion der ausgegliederten Fußballballabteilungen des MTV Ingolstadt und des ESV Ingolstadt gegründet.

 

Vor 50 Jahren begann Bayerns Aufstieg

Wobei letzterer sich vor mehr als einem halben Jahrhundert sich durchaus auf Augenhöhe mit dem FC Bayern duelliert hat. Bevor der heutige Rekordmeister im Jahr 1965 erstmals in die Bundesliga aufstieg, verlor er in der Regionalliga Süd das letzte Aufeinandertreffen mit den Ingolstädtern am 21. Februar 1965 mit 1:2.

Das hinderte den FC Bayern jedoch nicht am Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg. Vier Jahre später holten die Münchner erstmals den Titel in der Bundesliga, dem bis heute 24 weitere folgten.

Ingolstadt hingegen sollte erst 50 Jahre später erstmals in der höchsten Spielklasse auftauchen. Unter Trainer Ralph Hasenhüttl wurde der etwas mehr als ein Jahrzehnt zuvor gegründete FC Ingolstadt überraschend Meister in der 2. Bundesliga, machte im Jahr darauf auch in der Bundesliga gute Figur und beendete die Saison auf Platz elf, ohne je in Abstiegsgefahr geraten zu sein.

 


Die bisherigen Duelle zwischen Bayern und Ingolstadt:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
07.05.2016 Bundesliga FC Ingolstadt Bayern München 1:2
12.12.2015 Bundesliga Bayern München FC Ingolstadt 2:0
21.02.1965 Regionalliga Süd ESV Ingolstadt Bayern München 2:1
20.09.1964 Regionalliga Süd Bayern München ESV Ingolstadt 5:1
19.04.1964 Regionalliga Süd ESV Ingolstadt Bayern München 2:2
24.11.1963 Regionalliga Süd Bayern München ESV Ingolstadt 4:0

 

Auch in den direkten Duellen mit dem großen FC Bayern hielten sich die Ingolstädter achtbar. Am 12. Dezember 2015 gab es in der Allianz-Arena eine 0:2-Niederlage, im Heimspiel am 7. Mai 2016 musste man sich lediglich mit 1:2 geschlagen geben.

Dennoch könnten vor dem Aufeinandertreffen am 17. September in München die Rollen nicht klarer verteilt sein. Der FC Bayern ist in der Bundesliga seit zwölf Spielen ungeschlagen, hat davon zehn Partien gewonnen und führt auch in der neuen Saison bereits wieder die Tabelle an.

 

Mit dem Auswärtssieg in Ingolstadt fixierten die Bayern 2016 endgültig ihren vierten Meistertitel in Folge, den 26. in der Klubgeschichte.
(Quelle: YouTube/FC Bayern München)


 

Bei Ingolstadt ging es zuletzt abwärts

Dem gegenüber ist der FC Ingolstadt seit sieben Spielen ohne Sieg und hat davon fünf Begegnungen verloren. Bereits am Ende der vergangenen Saison machten sich am Ende der Saison bei den Schanzern gewisse Abnutzungserscheinungen bemerkbar, die aber den Klassenerhalt nicht mehr ernstlich in Frage stellten.

Nach dem Abgang von Erfolgstrainer Hasenhüttl nach Leipzig ist dessen Nachfolger Markus Kauczinski gefordert, den Klub weiterhin in der Liga zu halten. Der Auftakt mit dem 1:1-Remis in Hamburg konnte durchaus als gelungen bezeichnet werden, die 0:2-Heimniederlage gegen Hertha BSC war allerdings ein gewisser Rückschlag.

 


Die Quoten für Bayern München gegen FC Ingolstadt im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Betsafe
Sieg FC Bayern 1,08 1,07 1,08 1,08 1,10 1,05
Unentschieden 11,0 11,0 11,0 11,0 15,0 14,5
Sieg Ingolstadt 30,0 34,0 27,0 25,0 45,0 50,0

 

Mit Punktezuwachs ist im Derby bei den Bayern kaum zu rechnen. Das zeigt auch ein Blick auf die Wettquoten der Buchmacher. Diese sehen den Meister eindeutig in der Favoritenrolle. Ein Sieg des Außenseiters wäre zum Teil den bis zu 50-fachen Wetteinsatz wert.

Ein kleiner Vorteil für den Außenseiter könnte es sein, dass die Bayern unter der Woche in der Champions League engagiert waren. Allerdings mussten die Münchner im Heimspiel gegen den FK Rostow durchaus nicht an ihre Grenzen gehen, wie der klare 5:0-Erfolg deutlich dokumentiert.

Somit werden die Schanzer versuchen, das Spiel in München möglichst lange offen zu halten und vor allem defensiv dagegenzuhalten. Bereits in der vergangenen Saison war Ingolstadt vor allem zu Saisonbeginn sehr auswärtsstark und gewann die ersten drei Spiele in fremden Stadien – danach allerdings keines mehr.

Angesichts der hohen Favoritenstellung der Bayern würde sich für Freunde der Fussballwetten bei diesem bayrischen-Derby auch die Möglichkeit einer Handicapwette anbieten.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Votings)
Loading...
Category: Derbys Großbritannien – Autor: Derbysieger – 15:29

 
Das insgesamt 172. Stadtderby zwischen Manchester United und Manchester City, mit dem am Samstag, den 10 September 2016 bereits um 13:30 Uhr der 4. Spieltag der Premier League seinen Anfang nimmt, verspricht besondere Spannung.

Denn nach drei Spieltagen rangieren die beiden Klubs aus Manchester gemeinsam mit dem FC Chelsea ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Titelverteidiger Leicester City liegt dagegen bereits fünf Punkte zurück.

 

Das Aufeinandertreffen zwischen Manchester United und Manchester City bringt auch das Aufeinandertreffen der beiden Trainer Jose Mourinho und Pep Guardiola.
(Quelle: YouTube/SportFeed)


 

Der Meistertitel soll wieder nach Manchester

Damit mischen sowohl die Red Devils als auch die Citizens in dieser Saison im Titelkampf mit, nachdem die beiden erfolgsverwöhnten Vereine in den vergangenen beiden Jahren in der Premier League leer ausgegangen waren.

Während Manchester City 2014 zum bisher letzten Mal den Titel holte, muss Man United bereits seit 2013 auf den insgesamt 21. Meistertitel warten. Damals verabschiedete sich Trainerlegende Alex Ferguson, unter seinen Nachfolgern blieben die Erfolge aus, wenn man vom Sieg im FA-Cup in der vergangenen Saison absieht.

 


Die letzten 5 Duelle zwischen Man United und Man City:

Datum Stadion Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
20.03.2016 Etihad Stadium Man City Man United 0:1
25.10.2015 Old Trafford Man United Man City 0:0
12.04.2015 Old Trafford Man United Man City 4:2
02.11.2014 Etihad Stadium Man City Man United 1:0
25.03.2014 Old Trafford Man United Man City 0:3

 

Da mit Platz fünf hinter dem punktgleichen Stadtrivalen Manchester City aber sogar die Qualifikation für die Champions League verpasst wurde, trennte man sich von Trainer Louis van Gaal und ersetzte ihn durch Jose Mourinho.

Auf der Trainerbank des Gegners sitzt mit Pep Guardiola ebenfalls ein schillernder Name. In den vergangenen drei Jahren wurde er mit den Bayern jeweils deutscher Meister. Der große Erfolg auf internationaler Ebene blieb jedoch aus.

Nun will Guardiola die Citizens zum Meistertitel in der Premier League und zu Erfolgen in der Champions League führen. Dafür wurde der ohnehin bereits sehr prominent besetzte Kader unter anderem mit dem Ex-Dortmunder Ilkay Gündogan und dem ehemaligen Schalker Leroy Sané weiter verstärkt.

Aber auch bei United wurde kräftig investiert. Neben den Superstars Zlatan Ibrahimovic (von Paris Saint-Germain) und Paul Pogba (von Juventus Turin) wurde etwa der Armenier Henrikh Mkhitaryan von Borussia Dortmund geholt.

 


Die Quoten für den Gewinn des Meistertitels im Wettanbieter Vergleich:

Bet365 Tipico Sportingbet Interwetten Ladbrokes William Hill
Manchester City 2,40 2,40 2,375 2,60 2,40 2,40
Manchester United 3,75 3,80 3,75 3,40 3,60 4,00
Chelsea 5,50 5,50 5,50 6,00 5,50 5,50
Arsenal 11,0 10,0 11,0 12,0 12,0 11,0
Liverpool 15,0 15,0 13,0 12,0 15,0 13,0
Tottenham 21,0 20,0 21,0 20,0 23,0 17,0
Leicester 67,0 60,0 51,0 75,0 67,0 67,0
Everton 101 100 101 100 81,0 101

 

Mit derartig hochkarätig besetzten Teams kann das Ziel nur der Meistertitel sein. Auch die meisten Wettanbieter sind der Ansicht, dass diese beiden Klubs die besten Chancen auf den Titelgewinn haben.

Lediglich dem FC Chelsea, Meister 2015 aber letzte Saison nur Zehnter, wird es allenfalls zugetraut in diesen Zweikampf eingreifen zu können. Dagegen werden den ersten Drei der abgelaufenen Saison – Leicester City, Arsenal und Tottenham – lediglich Außenseiterchancen zugebilligt.

 

United ist daheim der Favorit der Wettanbieter

Für die meisten Buchmacher ist Manchester der Topfavorit auf den Titel. Im Auswärtsderby in Old Trafford gegen Man United sind die Citizens allerdings leichter Außenseiter. Dabei spielte der Heimvorteil bei den jüngsten Derbys oft gar keine besondere Rolle.

In der Saison 2015/16 gelang Man City weder daheim noch auswärts ein Treffer gegen United. Während es in Old Trafford zu einem 0:0 reichte, ging die Heimpartie Etihad Stadion sogar mit 0:1 verloren.

Damit blieb Manchester United in den jüngsten drei Stadtderbys unbesiegt. Diese Bilanz kann sich aber auch rasch wieder umkehren, denn davor feierte Man City von 2013 bis 2014 vier Derbysiege in Folge.

 

Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Klubs im Etihad Stadium feierte Manchester United einen 1:0-Auswärtssieg.
(Quelle: YouTube)


 

Der spektakulärste Erfolg der vergangenen Jahre war sicherlich der 6:1-Auswärtstriumph der Citizens am 23. Oktober 2011, der schließlich auch den Weg zum insgesamt dritten englischen Meistertitel ebnete.

Davor hatte Man City 44 Jahre auf einen Titel warten müssen. Ende der 1990er-Jahre stieg der Verein sogar in die 3. Liga ab und musste mit ansehen, wie der Stadtrivale allein zwischen 1993 und 2013 13 Mal englischer Meister wurde und sich 1999 und 2008 den Sieg in der Champions League holte.

Erst seit der Übernahme des Klubs durch Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan im Jahr 2009 und der damit verbundenen massiven Kapitalsteigerung ging es mit dem Klub steil aufwärts, sodass die beiden Vereine aus Manchester einander heute auf Augenhöhe begegnen.

 


Die Quoten für Man United und Man City im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg Man United 2,25 2,30 2,25 2,40 2,40 2,25
Unentschieden 3,30 3,24 3,30 3,20 3,40 3,24
Sieg Man City 3,30 3,25 3,30 2,85 3,40 3,16

 

Eine Vorentscheidung im Kampf um den Meistertitel wird im Stadtderby am Samstag sicherlich noch nicht fallen, aber ein Derbysieg wäre unbestritten ein großer Prestigeerfolg und würde die Ausgangsposition im Titelrennen sicherlich verbessern.

Vor der länderspielbedingten Pause feierte feierte Manchester United am bislang letzten Spieltag am 27. August einen glücklichen 1:0-Erfolg bei Hull City. Der eingewechselte Marcus Rashford erzielte den entscheidenden Treffer erst in der Nachspielzeit.

Etwas weniger Mühe hatte Manchester City einen Tag später beim 3:1-Heimsieg über West Ham United. Bitter war für Guardiola und City allerdings, dass Topstürmer Sergio Aguero wegen einer Tätlichkeit in diesem Spiel nachträglich gesperrt wurde und damit für das Derby ausfällt.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Votings)
Loading...