Archive for Dezember, 2011

Category: Carl Zeiss Jena,Rot Weiß Erfurt – Autor: Derbysieger – 19:35

Das letzte Thüringenderby ist bald zwei Wochen Geschichte. Vor dem Spiel gab es Umfragen, ob es denn die letzte Chance für Carl Zeiss Jena sei die Klasse zu halten, es wurden Wetten abgeschlossen, für viele war Jena schon abgestiegen, doch Carl Zeiss wahrte seine Chancen auf den Klassenerhalt mit einem Last Minute Treffer im Derby, gewettet wurde u.a. auf www.bwin.com. Die Quote auf einen Verbleib in der dritten Liga ist nach wie vor hoch.

Sebastian Hähnge, der noch im Hinspiel seiner Mannschaft einen Bärendienst mit seinem Platzverweis und den daraus resultierenden Foulelfmeter gegen den FCC erwies, war am Sonnabend des 17. Dezember der Matchwinner mit seinem Treffer in der Nachspielzeit.

9.315 Zuschauer kamen ins Ernst Abbe Sportfeld, davon zahlreiche Fans aus Erfurt, die im Nachbarblock mächtig Rabatz machten und es sich nicht nehmen ließen den Gegner zu verhöhnen. So sehr der Sieg der Jenaer auch genossen und begossen wurde, die Situation ist nach wie vor brenzlich, denn 7 Punkte sind es bis zum rettenden Platz 17, den derzeit Aufsteiger Darmstadt 98 belegt, doch das dies möglich ist, hat auch letzte Saison Bundesligist Borussia Mönchengladbach gezeigt, die ähnlich aussichtslos in die Winterpause gingen, dann die Relegation packten und nur ein Jahr später um die internationalen Plätze spielen.

Für Rot Weiß Erfurt war der Derbysieg punktuell weniger wichtig, doch mit einem Sieg hätte man sich oben festbeißen können, so sind es aber trotzdem nur 3 Punkte auf Platz 3, auch wenn die Konkurrenz groß und breit ist.

Die Fans wurden übrigens gezielt getrennt, so Aussagen der Polizei, die eine insgesamt positive Bilanz zieht, trotzdem kann doch von Trennung im Stadion keine Rede sein, oder? Das Stadion in Jena ist eines der wenigen, wo der Heimblock des harten Kerns direkt neben dem Gästeblock ist. Es wäre also eine Leichtigkeit die minimale Grenze zu überschreiten, diesmal bleib es aber weitgehend ruhig.

Ein netter Zusammenschnitt des Supports:

Sollte Jena am Ende absteigen, dann wird es den ein oder anderen Fan des Rivalen in Rot und Weiß sicherlich freuen, aber es würde das Thüringen Derby und damit die Emotionen vorübergehend verloren gehen, der Liga würde etwas fehlen und sicherlich auch dem ein oder anderen Fan in Rot und Weiß.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Votes 5,00 von 5)
Loading...
Category: Carl Zeiss Jena,Rot Weiß Essen – Autor: Derbysieger – 15:21

Thüringen Derby

Thüringen Derby

Eigentlich zählt ja nur der Derbysieg, doch diesmal ticken die Uhren anders in Thüringen, es geht ums Überleben. Ums Überleben für Carl Zeiss Jena. Mittlerweile liegen die Jenenser 9 Punkte hinter dem rettenden Platz 17, der dazu berechtigt auch nächste Saison in der dritten Bundesliga zu kicken. Fast aussichtslos, aber nichts ist unmöglich, doch dafür müssen am kommenden Samstag drei Punkte her.

Und der Gast im Ernst Abbe Sportfeld ist kein geringerer als der Erzrivale aus Erfurt, für den es sportlich deutlich besser läuft. Mit einem Sieg im Derby würde Rot Weiß Erfurt als Aufstiegsaspirant in die Winterpause gehen, zumindest liegen die Hoffnungen bei den Fans auf den Aufstiegskampf, unmöglich wäre dies nicht, das Ziel von Jena, der Klassenerhalt, ist da unrealistischer.

Erfurt kann drei Fliegen mit einer Klappe schlagen, sie können sich oben festsetzen, sie können den Derbysieg feiern und Jena noch tiefer in die Krise schießen.

Am Samstag 14 Uhr ist Anpfiff im Thüringen-Derby, möge der Bessere gewinnen!!!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Votes 5,00 von 5)
Loading...
Category: Fortuna Düsseldorf,MSV Duisburg – Autor: Derbysieger – 13:52

Fortuna Düsseldorf - MSV Duisburg

Fortuna Düsseldorf - MSV Duisburg

Seit Fortuna Düsseldorf wieder der zweiten Bundesliga zugehört, hat man sich die Frage gestellt wie groß ist die Rivalität zwischen der Fortuna und dem MSV aus Duisburg, grade mal 30 km liegen zwischen beiden Städten. Mittlerweile kann man sagen, dass die Brisanz von Spiel zu Spiel steigt, Pyrotechnik, Spruchbänder, Schmähgesänge und auch gewalttätige Auseinandersetzungen sind mittlerweile an der Tagesordnung, wenn Fortuna Düsseldorf auf den MSV Duisburg trifft.

Wieder einmal feuerten „Chaoten“ Feuerwerkskörper in den gegnerischen Fanblock, diesmal kamen die Raketen aus dem Duisburger Block, wieder einmal hat man schwere Brandverletzungen in Kauf genommen. Es ist nur eine Frage der Zeit bis unbeteiligte Personen schwerste Brandverletzungen davon tragen, nur weil sie ein Fußballspiel sehen wollten. Nun will man die Täter ermitteln und überführen, die einen ganzen Block in Verruf bringen, die Legalisierung von Pyrotechnik nicht fördern, was bei solchen Bilder nur noch utopisch ist, sondern die gesamte Fußballszene schaden.

Dass es auch anders geht, hat das Intro der Düsseldorfer bei ihrem Auswärtsspiel in Duisburg gezeigt, eine Pyroshow, die sicherlich nicht ganz ungefährlich ist, aber mal abgesehen von den 1-2 Bengalos, die aufm Platz gelandet sind, nach kontrolliertem und verantwortungsbewussten Abbrennen ausgesehen hat.

Insgesamt war das Bild der Düsseldorfer Kurve sehenswert, viel Tifo und Dauersupport der vielen mitgereisten Fans. Bejubelt wurde der 2:0 Auswärtserfolg und damit die Herbstmeisterschaft in Liga 2. Die Fortuna ist auf dem besten Wege zurück in die erste Bundesliga, wovon der MSV Duisburg weit entfernt ist und nur träumen kann, mit Platz 13 müssen die Zebras aufpassen nicht ganz unten reinzurutschen und somit um den Klassenerhalt zu kämpfen.

Sollte die Fortuna doch tatsächlich aufsteigen, so geht dieses brisante Derby verloren, doch die Fortunen werden es verschmerzen können, denn mit Mönchengladbach und Köln würde man zwei weitere Rivalen in der Landeshauptstadt erwarten, die mindestens genau so viel Brisanz versprechen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Votings)
Loading...
Category: Derbys Portugal – Autor: Derbysieger – 19:43

Das letzte Derby zwischen Benfica und Sporting ist mittlerweile wenige Tage alt, dennoch wollen wir nochmal auf dieses Spiel zurückschauen, denn was dort vorgefallen ist, hat nichts mehr mit einer fanatischen Pyroshow zu tun.

Es ist DAS Derby in Portugal und genau so heiß geht es auch zu, doch mit Heiß haben einige Fans ihre Grenzen überschritten. Aus Frust aufgrund der 0:1 Niederlage haben Fans von Benfica Lissabon die Tribüne ihres eigenes Stadion in Brand gesetzt.

Zum Glück wurde niemand verletzt, doch auf den Kosten bleibt der eigene Verein sitzen. Das Stadion heißt im übrigen Estadio da Luz, zu deutsch Stadion des Lichts, das haben wohl einige Anhänger zu genau genommen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Votings)
Loading...