Hallescher FC

Category: FC Magdeburg,Hallescher FC – Autor: Derbysieger – 12:40

Sachsen-Anhalt-Derby

Um 13.30 am 17. April 2011 treffen zum dritten Mal in dieser Saison die beiden Spitzenteams aus Sachsen Anhalt aufeinander. Im Hinspiel ging der FC Magdeburg in Halle mit einem 2:0 als Sieger vom Platz, da war die Welt in der Landeshauptstadt noch in Ordnung, an diesem Tag ahnte noch niemand, dass der FCM sich wenige Monate später im Abstiegskampf der Regionalliga Nord befinden wird. So ist es, Magdeburg ist am Scheideweg, Punkte müssen jetzt unbedingt her, um den freien Fall zu vermeiden. Punkte im Derby wären Balsam auf der Seele der Fans, doch der HFC wird etwas dagegen haben.

Im Pokalspiel vor 2 Wochen trafen die Clubs bereits aufeinander, Halle ging mit 1:0 als Sieger vom Platz und zog somit ins Halbfinale des Sachsen-Anhalt-Pokals ein, erst kurz vor Schluss in der Verlängerung war es Benjamin Boltze, der mit einem schulmäßigem Kopfball den Magdeburgern den „Todesstoß“ versetzte. Nun brennt der FCM auf die Revanche und bekommt sie am kommenden Sonntag im Stadion im Bildungszentrum.

Zum Pokal-Viertelfinale wurde ein netter Trailer in Netz gestellt:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Votes 1,00 von 5)
Loading...

Super Regio CupAm 19.12.2010 steigt der 12. Super Regio Cup in der Erdgas-Arena in Riesa. Die Gruppen wurden bereits ausgelost und die Beteiligung von Dynamo Dresden, Chemnitzer FC und Erzgebirge Aue lässt Derbyfieber aufkommen.

Die Auslosung ergab folgende Gruppen:

Gruppe A: Chemnitzer FC, Hallescher FC, Erzgebirge Aue
Gruppe B: Dynamo Dresden, FC Rot-Weiß Erfurt, TSV Stahl Riesa

Tickets gibt es online unter:Tickets Super Regio Cup oder an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Bitte berücksichtigt die Blockbelegung:

Dynamo Dresden F, G, H,
FC Erzgebirge Aue A
Rot-Weiß Erfurt O
Hallescher FC P
Chemnitzer FC L
Stahl Riesa N
Neutral M, D, K

Gruß Derbysieger

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Votes 5,00 von 5)
Loading...

Seit nun mehr 20 Jahren ist Deutschland wieder vereint, Fußball-Deutschland muss noch ein Jahr auf sein 20jähriges Jubiläum warten, denn die Saison 1990/1991 wurde in zwei verschiedenen Ligen gespielt. Die westdeutschen Vereine spielten in der Bundesliga, die ostdeutschen Vereine spielten die letzte Oberliga-Saison der damaligen DDR. Es ging aber nicht nur um den letzten Titel, sondern viel mehr um die Qualifikation für den gesamtdeutschen Fußball-Bereich. Man weiß, dass durch die Meisterschaft von Hansa Rostock und der Vizemeisterschaft von Dynamo Dresden, dass beide Vereine der ersten Bundesliga angesiedelt wurden und dass die Teams aus Erfurt, Halle, Chemnitz und Jena in die 2. Bundesliga eingegliedert wurden. Zwei weitere Startplätze für die zweite Bundesliga erspielten sich Lok Leipzig und Stahl Brandenburg. Die restlichen Vereine mussten den Gang in den Amateurfussball antreten, so der FC Magdeburg, Energie Cottbus, BFC Dynamo Berlin, Sachsen Leipzig und weitere.

20 Jahre danach wollen wir unseren Blick auf die Fußballderbys in dieser Saison richten. In der letzten Oberliga-Saison gab es drei, bzw. sechs Derby-Paarungen, die auch heute noch als solche bezeichnet werden und schon damals die Massen elektrisiert haben, mal abgesehen von Spielen wie Lok gegen den CFC oder Dynamo Dresen gegen den BFC Dynamo, auch diese Spiele hatten ihre Brisanz, würde man heute im Zuge der Kommerzialisierung auch Derbys bezeichnen, aber ohne jetzt wieder auf die Definition Derby eingehen zu wollen, diese Spiele lassen wir außen vor.

In der Chronologie die 6 letzten Derbys in der DDR-Oberliga:
18.08.1990 1. FC Lok Leipzig – Sachsen Leipzig 1:0
29.09.1990 Hallescher FC Chemie – 1. FC Magdeburg 2:0
24.11.1990 Rot-Weiß Erfurt – FC Carl Zeiss Jena 1:1
02.03.1991 Sachsen Leipzig – 1. FC Lok Leipzig 0:0
06.04.1991 1. FC Magdeburg – Hallescher FC Chemie 2:0
17.05.1991 FC Carl Zeiss Jena – Rot-Weiß Erfurt 0:0

Nach diesen Spielen berechnen wir den Derbysieger der DDR-Oberliga 1990/1991 nach der alten Zwei-Punkte-Regel:

  1. 1. FC Lok Leipzig 1:0 Tore 3:1 Punkte
  2. 1. FC Magdeburg 2:2 Tore 2:2 Punkte
  3. Hallescher FC 2:2 Tore 2:2 Punkte
  4. Rot Weiß Erfurt 1:1 Tore 2:2 Punkte
  5. Carl Zeiss Jena 1:1 Tore 2:2 Punkte
  6. Sachsen Leipzig 0:1 Tore 1:3 Punkte

Demnach ist Lok Leipzig Derbysieger der letzten Oberliga-Saison. Das sind aber nur Spielereien, schaut man sich an wo die Clubs heute angesiedelt sind, kann einem schon schlecht weden. Den Rivalen aus Jena und Erfurt geht es als Teilnehmer der dritten Bundesliga mit am besten. Der FC Magdeburg und der Halle FC hatten auch schon bessere Tage, beide Vereine spielen in der Regionalliga Nord. Die beiden Leipziger Traditionsclubs gehen in der Oberliga Süd auf Torejagd.

Das Besondere an diesen Derbys ist, dass sie alle 3 in der Saison 2010/2011 auch gespielt werden, auch wenn in verschiedenen Ligen. All diesen Vereinen sind bessere Zeiten zu gönnen, auch wenn sie sich gegenseitig „hassen“, sie haben Tradition, sie haben den ostdeutschen Fußball geprägt und gingen im Westen unter, doch für alle Fans des ostdeutschen Fußballs sind sie mehr als nur Statisten, sie sind die Clubs, die noch lange nicht tot sind!

Gruß Derbysieg

Online Wettanbieter vergleicht europäische Sportwetten Anbieter und aktualisiert die Liste monatlich.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Votes 5,00 von 5)
Loading...
Category: FC Magdeburg,Hallescher FC – Autor: Derbysieger – 13:09

Der Nordostdeutsche Fußballverband hat das Regionalliga-Derby Hallescher FC gegen den 1. FC Magdeburg abgesagt. Grund sind Sicherheitsbedenken. Die Partie sollte am Sonntag, den 24. Oktober (13:00 Uhr), in Leipzig steigen. Wegen des Umbaus des Kurt-Wabbel-Stadions zieht der HFC zu sicherheitsrelevanten Partien in die Red-Bull-Arena um.

Derby Halle gegen Magdeburg abgesagt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Votings)
Loading...
Category: FC Magdeburg,Hallescher FC – Autor: Derbysieger – 18:54

Neben Leipzig, Rostock und nun Dresden hat Magdeburg ein modernes Fußballstadion im Osten Deutschlands, worauf man in Sachsen Anhalt besonders stolz ist. Schade ist, dass in der MDCC-Arena nach wie vor „nur“ Regionalliga-Fußball gespielt wird. Der 1.FC Magdeburg, sowie der Hallescher FC und das komplette Bundesland hat mehr verdient als die Viertklassigkeit. Mit dem Stadion in Magdeburg hat man einen Grundstein gelegt, sportlich läuft es aber trotzdem nicht, eben weil die Gelder im Osten fehlen, stattdessen plant nur wenige Kilometer weiter der österreichische Bullenkonzern verdeckt unter einem riesigen Marketingkonzept den Durchmarsch in den Profifußball.

Warum gibt es nur drei Regionalligen? Warum gibt es nur Nord, West und Süd, warum gibt es keine Staffel Ost? Stattdessen müssen sich die ostdeutschen Traditionsvereine mit VfL Wolfsburg II und bald auch Rasen Ball Leipzig rumärgern. Warum kommt der Fußballosten noch heute zu kurz?

Vereine wie der FCM und der HFC sind quasi tot, sie leben nur noch durch ihre fantastischen Fans, diese wiederrum leben für das Derby und für die Hoffnung auf bessere Tage.

Anti Rasen Ball Leipzig – Pro Sachsen Anhalt Derby FC Magdeburg vs. Hallescher FC

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Votes 4,50 von 5)
Loading...
Category: FC Magdeburg,Hallescher FC – Autor: Derbysieger – 13:33

Ein tolles Fußballspiel bekam man am vergangenen Wochenende in Sachsen Anhalt zu sehen. Der Hallescher FC empfing den FC Magdeburg zum Derby, die Teams trennten sich in einer guten Partie letzlich 1:1 Unentschieden. Auch wenn in der 70 Minute das Spiel kurzzeitig vom Schiedsrichter unterbrochen wurde, weil aus dem Halle-Block ein Böller aufs Spiel flog, war es im Satadion ein friedliches Derby. Rund ums Stadion jedoch ist es zu einigen Auseinandersetzungen untereinander und gegen die Polizei gekommen. Die Polizei spricht von einem gezielten Angriff von vermummten Personen, die schon vorm Spiel Waffen, darunter Latten und Steine, versteckt haben sollen, um diese gegen die Ordnungskräfte einzusetzen. Dies behaupten zumindest die Einsatzkräfte, die vor Ort waren. Der HFC möchte ein bundesweites Stadionverbot gegen die Randalierer aussprechen, weiter sollen bei Heimspielen künftig nur noch Fanclub-Banner bzw. Zaun- und Schwenkfahnen von den am jeweiligen Spiel beteiligten Mannschaften zugelassen werden, um befreundete Fans aus Erfurt und Leipzig verdrängen, die sich an der Randale beteiligt haben sollen.

Der Fanbeauftragte des FCM machte dagegen der Bundespolizei einen Vorwurf, nachdem es im Vorfeld am Bahnhof zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Fans und Polizei gekommen ist. Der Verein will sich nun gegen solche Polizeieinsätze wehren, denn es kann nicht sein, dass man so das Problem Gewalt rund um den Fußball in den Griff bekommen möchte, indem man prophylaktisch den Gummiknüppel und das Pfefferspray auspackt, um davon Gebrauch zu machen.

Foto mdr.de

Folgendes Video beinhaltet die Choreografien beider Kurven, die Tore und die Randale nachm Spiel:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Votes 2,50 von 5)
Loading...
Category: FC Magdeburg,Hallescher FC – Autor: Derbysieger – 16:11

Derby in Sachsen Anhalt:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Votings)
Loading...