Bayer Leverkusen

Category: Bayer Leverkusen,Bor. M`gladbach,Derbys Deutschland – Autor: Derbysieger – 15:13

Zum 70. Mal in der Bundesliga treffen am kommenden Samstag um 18:30 Uhr zum Rückrundenstart der Meisterschaft Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach im Rhein-Derby in der BayArena aufeinander.

Zwar gilt für beide Vereine vor allem der 1. FC Köln als Derbyrivale Nummer eins, aber aufgrund der Nähe der beiden Städte und den regelmäßigen Begegnungen in der Bundesliga hat sich auch zwischen diesen Vereinen eine gewisse Rivalität entwickelt.

 

Mit dem Aufstieg von Leverkusen begann der Niedergang Gladbachs

Als Bayer Leverkusen 1979 erstmals in die höchste Spielklasse in Deutschland aufstieg, hatten die Gladbacher ihre größte Zeit bereits hinter sich. Fünf Mal wurden die „Fohlen“ zwischen 1970 und 1977 Deutscher Meister, holten 1975 und 1979 den UEFA-Pokal und standen 1977 im Endspiel des Europapokals der Landesmeister.

 
icon pokalNach jener Zeit gab es mit dem Sieg im DFB-Pokal 1995 nur noch einmal einen großen Titel zu feiern. Zwei Jahre davor hatten die Leverkusener ebenfalls den Pokal gewonnen und damit ihren bis heute einzigen Titel in Deutschland geholt. Ein Meistertitel blieb der Werkself versagt, fünf Mal wurde man zwischen 1997 und 2001 Vizemeister.
 

Aber immerhin konnte 1988 mit dem Sieg des UEFA-Pokals eine internationale Trophäe errungen werden, 2002 stand man überdies im Endspiel um die Champions League.

In den vergangenen Jahren zählten sowohl Bayer Leverkusen als auch Borussia Mönchengladbach zu den Spitzenklubs in Deutschland. Seit der Saison 2011/12 landeten beide Klubs am Saisonende stets auf einem einstelligen Tabellenplatz, Leverkusen schaffte das sogar seit der Saison 2003/04 ohne Ausnahme.

 


Die letzten 5 Duelle zwischen Leverkusen und Gladbach:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
27.08.2016 Bundesliga Gladbach Leverkusen 2:1
07.05.2016 Bundesliga Gladbach Leverkusen 2:1
12.12.2015 Bundesliga Leverkusen Gladbach 5:0
09.05.2015 Bundesliga Gladbach Leverkusen 3:0
14.12.2014 Bundesliga Leverkusen Gladbach 1:1

 

Saisonziele in Gefahr

In der laufenden Saison läuft es allerdings bisher für beide Klubs noch nicht nach Wunsch. Nachdem in der vergangenen Spielzeit mit den Plätzen 3 und 4 jeweils die Qualifikation für die Champions League erreicht wurde, läuft man aktuell den eigenen Ansprüchen hinterher.

Leverkusen ist als Tabellen-Achter derzeit fünf Punkte von jenen Rängen entfernt, die am Saisonende neuerlich einen europäischen Startplatz einbringen. Gladbach steckt dagegen als Vierzehnter sogar im Abstiegskampf, der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt vier Punkte.

 

Zum Saisonauftakt feierte Borussia Mönchengladbach einen 2:1-Heimsieg über Bayer Leverkusen. Danach lief es nicht mehr nach Wunsch. Vom damaligen Erfolgstrainer André Schubert haben sich die Borussen inzwischen getrennt. (Quelle: YouTube/SPOX)


 

Um eine Trendwende einzuleiten, verpflichteten die Borussen mit Dieter Hecking einen neuen Trainer während in Leverkusen Roger Schmidt noch das Vertrauen von Sportdirektor Rudi Völler genießt.

Ein Derbysieg zum Rückrundenauftakt wäre für beide Klubs sehr wichtig. Bayer startete mit einem 3:1-Heimsieg über Hertha BSC am vergangenen Wochenende erfolgreich ins neue Jahr, während die Gladbacher mit dem mageren 0:0 bei Schlusslicht Darmstadt nicht ganz zufrieden sein konnten.

 

Die Bilanz spricht für Leverkusen

Mönchengladbach konnte zwar drei der letzten vier Derbys gegen Leverkusen für sich entscheiden, allerdings fanden diese drei Partien allesamt im heimischen Borussia-Park statt. Die Auswärtsbilanz in der BayArena ist dagegen aus Gladbacher Sicht deutlich weniger glanzvoll.

In den Jahren 2010 und 2012 gab es mit 6:3 und 2:1 zwei Auswärtssiege in Leverkusen, seitdem blieben die Gladbacher aber in vier weiteren Spielen in der BayArena sieglos. Das letzte Gastspiel am 12. Dezember 2015 endete gar mit einem empfindlichen 0:5-Debakel.

 


Die Quoten für Leverkusen gegen Gladbach im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bwin
Sieg Leverkusen 1,90 1,85 1,90 1,80 1,90 1,85
Unentschieden 3,50 3,50 3,70 3,60 3,80 3,60
Sieg Gladbach 4,00 4,20 3,90 4,50 4,20 3,90

 

Auch die Gesamtbilanz der Klubs in der Bundesliga spricht für Leverkusen. Von 69 Begegnungen konnte die Werkself 25 für sich entscheiden. 18 Mal siegten die Gladbacher, 26 Partien endeten unentschieden. Von den 34 Heimspielen gewann Leverkusen mit 19 mehr als die Hälfte (7 Siege für Gladbach).

Aufgrund dieser Daten ist es nicht überraschend, dass auch die Buchmacher die Gastgeber klar im Vorteil sehen. Ein Sieg der Leverkusener wäre bei den meisten Wettanbietern etwa den 1,9-fachen Einsatz wert. Für einen Auswärtssieg der Borussen wird dagegen der Wetteinsatz mehr als vervierfacht.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Votings)
Loading...
Category: 1. FC Köln,Bayer Leverkusen,Derbys Deutschland – Autor: Derbysieger – 18:13

Derby-Euphorie statt Weihnachtsstimmung! Am 16. Spieltag, der bereits das Ende des Bundesliga-Jahres ankündigt, wird es in der Domstadt noch einmal ganz brisant. Der 1. FC Köln bittet am Mittwoch (20:00 Uhr) Bayer Leverkusen zum rheinischen Derbytanz.

Im Kölner RheinEnergie-Stadion wird es trotz Dezembertemperaturen noch einmal heiß hergehen. Schließlich kann sich der 1. FC Köln mit einem Sieg über Leverkusen den Lokalrivalen vom Hals schaffen und mit einem 7-Punkte-Vorsprung auf die Bayer-Elf in die Winterpause gehen.

„Wir haben es in der Hand, Leverkusen hinter uns zu lassen. Und das wäre schon was“, ist sich Köln-Trainer Peter Stöger der Bedeutung des Derbys am letzten Spieltag vor Weihnachten bewusst.

 

Köln will Leverkusen abhängen

Der „Effzeh“ würde zwar auch bei einer Niederlage die Nase vorne haben, allerdings spielt der Österreicher wohl auf die große Chance an, die Werkself mit einem Rückstand von sieben Punkten in die Winterpause zu schicken. Für jeden Köln-Fan wäre damit der Blick auf die Tabelle einen Monat lang ein besonderes Vergnügen.

 


Die letzten 5 Duelle zwischen Köln und Leverkusen:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
10.04.2016 Bundesliga Köln Leverkusen 1:1
07.11.2015 Bundesliga Leverkusen Köln 1:2
25.04.2015 Bundesliga Köln Leverkusen 1:1
29.11.2014 Bundesliga Leverkusen Köln 5:1
25.02.2011 Bundesliga Köln Leverkusen 0:2

 

Auch wenn der 1. FC Köln nun schon bereits seit vier Spieltagen auf einen Sieg warten muss, ist alles andere als Katzenjammer angebracht, Schließlich stimmt die Leistung und auch bei der bitteren 0:4-Klatsche in Hoffenheim spielten die Domstädter recht ansehnlich.

Die Punkteteilungen gegen den BVB und Werder gehen im Prinzip in Ordnung, auch wenn sich die Geißböcke nach dem 1:1 im Weser-Stadion um einen Strafstoß gebracht sahen. Marco Höger reklamierte beim Unparteiischen ein wenig zu stark, sah gelb und muss daher gegen Leverkusen pausieren.

Damit hat sich die Personalsituation beim „Effzeh“ noch einmal verschärft. Verletzungsbedingt fallen nämlich Torwart Timo Horn, Dominic Maroh, Kapitän Matthias Lehmann, Leonardo Bittencourt und Marcel Risse auch weiterhin aus. Trainer Stöger wird sich also neuerlich etwas einfallen lassen müssen.

 

„Effzeh“ mit Kurs auf Europa, Werkself enttäuscht

Bisher hat der Österreicher sehr oft die richtige Lösung gefunden, was auch der 7. Platz in der Tabelle deutlich macht. Schließlich werden die Kölner bereits seit längerem vom Verletzungspech verfolgt, dennoch befindet sich der „Effzeh“ mittendrin im Kampf um den Europapokal.

Dort hätte man auch Bayer Leverkusen erwartet. Die Werkself hat allerdings in der Bundesliga die Erwartungen enttäuscht und belegt nach 15 Spieltagen lediglich Rang neun. Der Rückstand auf Platz sechs beträgt bereits sechs Zähler, der 1. FC Köln hat schon vier Punkte Vorsprung.

 

Im Rheinderby zwischen dem 1. FC Köln und Bayer Leverkusen wird es trotz vorweihnachtlicher Kälte noch einmal besonders heiß hergehen. (Quelle: YouTube/Michael Stein)


 

Derartige Tabellengefilde sich recht ungewohnt, denn schließlich hat die Bayer-Truppe in den letzten vier Jahren immer einen Rang unter den Top-4 belegt. Während die Elf von Roger Schmidt in der Champions League das Achtelfinale erreicht hat, läuft es in der Bundesliga alles andere als gut.

Sechs Siege, zwei Remis und sieben Niederlagen sind keine herausragende Bilanz für einen Klub, der sich zu den Spitzenmannschaften der Bundesliga zählt. Am vergangenen Wochenende setzte es mit der 1:2-Heimpleite gegen Nachzügler Ingolstadt den nächsten Nackenschlag.

 

Der Durck auf Schmidt wird immer größer

Vor allem die blutleere Leistung in den ersten 45 Minuten sorgte für gehörigen Unmut auf den Rängen. „Roger raus, Roger raus“ ertönte es in der 42. Spielminute erstmals aus der Nordkurve. Der Druck auf Schmidt steigt. Sollte es in Köln eine Derbyniederlage geben, dann wackelt der Trainerstuhl bereits bedenklich.

 


Die Quoten für 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bwin
Sieg 1. FC Köln 2,90 2,80 3,00 2,65 2,90 2,75
Unentschieden 3,40 3,30 3,40 3,30 3,40 3,40
Sieg Leverkusen 2,35 2,45 2,35 2,65 2,60 2,45

 

Die persönliche Bilanz gegen den 1. FC Köln ist aus Sicht von Schmidt positiv. In Köln musste sich der Leverkusen-Trainer noch nie geschlagen geben, zuletzt gab es einen 2:0-Auswärtserfolg, im Jahr davor ein 1:1. Zuhause gab es hingegen in der vergangenen Saison eine 1:2-Abfuhr.

Die Bilanz des Trainers und die Personalsituation sprechen für Leverkusen. Zwar muss auch Roger Schmidt den einen oder anderen Spieler, beispielsweise den gesperrten Charles Aránguiz, vorgeben, doch die Ausfälle dürften nicht so schwerwiegend wie bei den Kölnern sein. Auf die Fans wartet ein packender Jahresabschluss.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Votings)
Loading...
Category: Bayer Leverkusen,Bor. M`gladbach,Derbys Deutschland – Autor: Derbysieger – 15:07

 
Etwa 40 Kilometer sind die Städte Mönchengladbach und Leverkusen, deren Klubs am 1. Spieltag der 54. Saison der Bundesliga aufeinandertreffen, voneinander entfernt. Für beide Vereine ist vor allem der 1. FC Köln der Rivale in der unmittelbaren Umgebung, aber seit Ende der 1970er-Jahre treffen auch Gladbacher und Leverkusener regelmäßig in der höchsten Spielklasse aufeinander.

In der Saison 1979/80 schaffte Bayer 04 Leverkusen erstmals den Bundesliga-Aufstieg während die große Zeit der Gladbacher exakt zu dieser Zeit zu Ende ging. Von 1970 bis 1977 wurde die Borussia fünf Mal Deutscher Meister, gewann 1975 und 1979 den UEFA-Pokal und stand 1977 im Endspiel des Europapokals der Meister.

 


Platzierungen in der Bundesliga von Gladbach und Leverkusen seit 2011/12:

Saison Platz Gladbach Platz Leverkusen
2015/16 4. 3.
2014/15 3. 4.
2013/14 6. 4.
2012/13 8. 3.
2011/12 4. 5.

 
Auf vergleichbare Erfolge warten die Gladbacher bis heute, der einzige Titelgewinn seither blieb der Sieg im DFB-Pokal 1995. Danach musste die Borussia zeitweise sogar in die 2. Liga, ist aber seit 2012 stets in den Top-8 der Bundesliga klassiert und qualifizierte sich zuletzt zwei Mal in Folge für die Champions League.

Dagegen ist Bayer Leverkusen seit dem erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga durchgehend in der höchsten Spielklasse vertreten und klassierte sich in der Abschlusstabelle seit 2009 nie schlechter als auf Platz fünf.

Der große Erfolg blieb den Leverkusenern allerdings versagt. Während die Gladbacher fünf Mal die Meisterschale in die Höhe stemmen durften, blieb der ebenso oft errungene Vizemeistertitel für „Vizekusen“ bisher das höchste der Gefühle. Neben dem Sieg im UEFA-Pokal 1988 blieb der Erfolg im DFB-Pokal 1993 der einzige Titelgewinn auf nationaler Ebene.

 


Die letzten 6 Duelle zwischen Gladbach und Leverkusen:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
07.05.2016 Bundesliga Gladbach Leverkusen 2:1
12.12.2015 Bundesliga Leverkusen Gladbach 5:0
09.05.2015 Bundesliga Gladbach Leverkusen 3:0
14.12.2014 Bundesliga Leverkusen Gladbach 1:1
07.02.2014 Bundesliga Gladbach Leverkusen 0:1
24.08.2013 Bundesliga Leverkusen Gladbach 4:2

 

Direkte Duelle sprechen für Leverkusen

Wenn es daher nach den Trophäen geht, die sich in der Vereinsvitrine angesammelt haben, so sind die Gladbacher klar im Vorteil. Ein anderes Bild ergibt sich, wenn man die Bilanz in den direkten Duellen betrachtet.

Denn bei bisher 68 Aufeinandertreffen in der Bundesliga gingen 25 Mal die Leverkusener als Sieger vom Platz. Die Gladbacher gewannen 17 Mal, während 26 Partien unentschieden endeten. Etwas besser sieht die Bilanz für die Borussia in Heimspielen aus, wobei mit 18 Partien mehr als die Hälfte aller 34 Begegnungen keinen Sieger hervorbrachten.

 

Das bislang letzte Aufeinandertreffen zwischen Mönchengladbach und Leverkusen endete am 7. Mai 2016 mit einem 2:1-Erfolg der Gladbacher.
(Quelle: YouTube/SPOX)


 

Erst 1998 gelang Leverkusen der erste Auswärtssieg über die Gladbacher, dieser fiel mit 8:2 allerdings spektakulär hoch aus. Seither konnte die Werkself insgesamt sechs Siege in Mönchengladbach feiern.

Die Gladbacher konnten dagegen die letzten beiden Heimspiele gegen Leverkusen mit 3:0 bzw. 2:1 für sich entscheiden. Davor mussten die Borussen aber von 1989 bis 2015 über 26 Jahre und 22 Spiele auf einen Heimsieg warten.

Ob es zum Saisonstart für den dritten Heimsieg in Folge für die Gladbacher reicht, ist zumindest fraglich. Den Leverkusenern wird in dieser Saison zugetraut, näher an das Spitzenduo Bayern München und Borussia Dortmund heranzurücken.

 


Die Quoten für Gladbach gegen Leverkusen im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg Gladbach 2,55 2,50 2,60 2,60 2,60 2,49
Unentschieden 3,40 3,30 3,45 3,20 3,60 3,35
Sieg Leverkusen 2,75 2,80 2,60 2,60 2,60 2,71

 

Dennoch sehen die Wettanbieter am Samstagabend die Gladbacher aufgrund des Heimspiels leicht im Vorteil. In jedem Fall ist ein enger Ausgang zu erwarten. Der Spielverlauf und auch das jeweilige Spielglück werden voraussichtlich eine große Rolle spielen.

Ein Remis ist dabei, wie so oft, nicht auszuschließen, Tore sollten aber fallen, denn in 34 Begegnungen in Mönchengladbach gab es nur 2 Mal ein 0:0, zuletzt vor 12 Jahren.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Votings)
Loading...
Category: Bayer Leverkusen,Bor. M`gladbach,Derbys Deutschland – Autor: Derbysieger – 13:01

 
Wenngleich es geteilte Ansichten darüber gibt, ob es sich bei der Begegnung zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen um ein Derby handelt, so spricht die regionale Nähe der beiden Vereine durchaus dafür.

Seit dem erstmaligen Bundesligaaufstieg der Leverkusener in der Saison 1979/80 trafen die beiden Klubs in der Bundesliga bereits 67 Mal aufeinander, wobei die Werkself diese Bilanz mit 25:16-Siegen recht klar anführt. Das liegt auch daran, dass die große Zeit von Mönchengladbach unmittelbar davor endete.

Denn von 1970 bis 1979 wurde die Gladbacher Fohlenelf fünf Mal deutscher Meister (2 Mal Vizemeister), gewann 1973 den DFB-Pokal, zwei Mal den UEFA-Pokal (1975 und 1979) und stand 1977 im Finale des Europapokals der Landesmeister. Seitdem holte die Borussia nur noch einen einzigen Titel (DFB-Pokalsieger 1995) und stieg zeitweilig auch in die 2. Liga ab.

Dagegen ist Leverkusen seit 36 Jahren durchgehend erstklassig. Titel blieben allerdings Mangelware. Außer dem Gewinn des DFB-Pokals 1993 und dem Sieg im UEFA-Pokal 1988 konnten keine wichtigen Trophäen geholt werden.

 


Die letzten 6 Duelle zwischen Gladbach und Leverkusen:

Datum Bewerb Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
12.12.2015 Bundesliga Leverkusen Gladbach 5:0
09.05.2015 Bundesliga Gladbach Leverkusen 3:0
14.12.2014 Bundesliga Leverkusen Gladbach 1:1
07.02.2014 Bundesliga Gladbach Leverkusen 0:1
24.08.2013 Bundesliga Leverkusen Gladbach 4:2
09.02.2013 Bundesliga Gladbach Leverkusen 3:3

 

Gladbach auf dem Weg zurück nach oben

Seit 2008 sind auch die Gladbacher wieder fixer Bestandteil der Bundesliga und eroberten sich zuletzt einen Platz unter den deutschen Spitzenklubs zurück. In der Vorsaison 2014/15 wurde man Dritter und qualifizierte sich erstmals für die Gruppenphase der Champions League.

Das ist auch in der laufenden Spielzeit noch möglich, denn nach einer sehr wechselhaft verlaufenen Saison rangieren die Gladbacher auf Platz vier und dürften damit an der Qualifikation für die Königsklasse teilnehmen.

Dabei lag der Vorjahrsdritte nach den ersten fünf Spielen der Saison punktelos am Tabellenende. Trainer Lucien Favre warf daraufhin das Handtuch. Unter Nachfolger André Schubert starteten die Gladbacher eine fulminante Aufholjagd, blieben zehn Spiele in Folge unbesiegt und schoben sich hinter Bayern München und Borussia Dortmund auf den dritten Tabellenplatz.

 

Impressionen aus dem Borussia Park vom letzten 3:0-Heimsieg über Leverkusen am 9. Mai 2015.
(Quelle: YouTube/Borussenfans Bergtheim)


 

Zu Ende ging diese Serie am 12. Dezember 2015 mit einem 0:5-Debakel gegen Bayer Leverkusen. Damit steht am kommenden Samstag die Revanche gegen die Werkself im Borussia-Park auf dem Programm.

Ähnlich wie Mönchengladbach agierte auch Leverkusen in der laufenden Bundesligasaison recht wechselhaft. Erfolgreiche Phasen wurden durch Niederlagenserien unterbrochen, sodass Bayer zu keiner Zeit in den Spitzenkampf zwischen Bayern und Dortmund eingreifen konnte.

 

Tabelle Bundesliga

Die Tabelle der Bundesliga vor den letzten beiden Spieltagen (Quelle: fussballportal.de)

 

Beide Klubs auf Champions-League-Kurs

Im Saisonfinish zeigt sich die Mannschaft von Roger Schmidt aber stabilisiert. Zuletzt gab es sieben Siege in Folge. Damit wurde der dritte Rang gefestigt und der Platz für die nächste Gruppenphase der Champions League fixiert.

Ob diese Erfolgsserie auch im Derby weitergeht, ist offen. Zwar gab es im letzten Duell in der BayArena den bereits erwähnten 5:0-Erfolg, das letzte Aufeinandertreffen vor etwa einem Jahr in Gladbach endete für die Werkself aber mit einer klaren 0:3-Niederlage.

Allerdings war das der erste Erfolg für Mönchengladbach nach 22 sieglosen Bundesliga-Heimspielen in Folge gegen die Leverkusener. Seit dem 2:0 am 25. Februar 1989 hatten die Fans der Borussen auf diesen Erfolg warten müssen. In diesem Zeitraum gab es sechs Auswärtssiege der Gäste, gleich 16 Partien endeten unentschieden.

 


Die Quoten für Gladbach gegen Leverkusen im Wettanbieter Vergleich:

Tipico Bet365 Mybet Interwetten Bet3000 Bet-at-home
Sieg Gladbach 2,10 2,00 2,00 1,75 2,10 2,00
Unentschieden 3,60 3,60 3,70 3,70 4,00 3,70
Sieg Leverkusen 3,40 3,50 3,40 4,20 3,60 3,34

 

Aber auch aktuell sind die Gladbacher gut in Form, was mit dem 1:1-Remis am vergangenen Wochenende in München unterstrichen wurde. Damit wurde die Titelentscheidung um eine weitere Woche vertagt.

Im Kampf um den Champions-League-Qualifikationsplatz braucht die Borussia auch an den letzten beiden Spieltagen jeden Punkt, denn Platz vier ist gegenüber Hertha BSC nur aufgrund der besseren Tordifferenz abgesichert und Schalke 04 rangiert nur einen weiteren Zähler dahinter.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Votes 5,00 von 5)
Loading...
Category: Bayer Leverkusen,Bor. M`gladbach,Derbys Deutschland – Autor: Derbysieger – 15:31

In Nordrhein-Westfalen ist der Profi-Fußball bekanntlich derart prominent vertreten, dass die bloße regionale Nähe zweier Mannschaften noch lange nicht die Gemüter erhitzen muss: Da etwa auch die Teams aus Leverkusen und Gladbach den sportlichen Erzfeind in erster Linie in Köln verorten, hatten wir sogar in diesem Blog schon mehrfach darauf hingewiesen, dass die Duelle zwischen der Werkself und den Fohlen eigentlich jede halbwegs streng gezogene Derby-Grenze unterschreiten. Da jedoch auch vergleichbare Ambitionen zu ganz neuen Rivalitäten führen können, wird selbst so mancher Derby-Purist das anstehende Topspiel am Sonntagnachmittag bereits mit gesteigertem Interesse verfolgen.

Zwei Nachbarn wollen in die Königsklasse

Dass sich die beiden Klubs vom Rhein derzeit punktgleich und mit identischer Tordifferenz im Kampf um einen Champions-League-Startplatz gegenseitig auf den Füßen stehen, dürfte doch zumindest schon einmal für eine äußerst spannende Angelegenheit auf absoluter Augenhöhe sprechen: Immerhin werden in der BayArena möglicherweise bereits vorentscheidende Weichen gestellt, welcher Verein am größten deutschen Fluss künftig den fußballerischen Takt bestimmt. Während Leverkusen viele Jahre lang die klare – wenn auch nicht unbedingt hinsichtlich der Sympathiewerte – Nummer 1 der Gegend war, ist die Mannschaft von Lucien Favre nun schon seit einiger Zeit damit beschäftigt, Bayer die Vorherrschaft streitig zu machen.

Insbesondere in der Saison 2012/13 schien dieser Machtwechsel sogar bereits einmal vorübergehend vollzogen worden zu sein: Während es für die auf dem fünften Platz über die Ziellinie gegangenen Werkskicker auf direktem Weg in die Europa League ging, verpassten erst die viertplatzierten Fohlen in der Folgesaison nur knapp, in den Playoffs gegen Dynamo Kiew dann auch tatsächlich in die europäische Königsklasse einzuziehen. Wie sich jedoch nicht nur gegen das Top-Team aus der Ukraine zeigte, ließen sich die Abgänge von Spielern wie Reus, Dante und Hochstädter nicht so ohne weiteres kompensieren – nach dem Aderlass benötigte die Borussia ganze zwei Jahre, bis nun in der laufenden Spielzeit vielleicht erneut nach den Sternen gegriffen werden kann.

Geht’s mit den Fohlen schon wieder bergauf?

Dass in Gladbach wieder eine äußerst schlagkräftige Mannschaft zusammengewachsen ist, hatte insbesondere der sensationell erfolgreiche Auftakt in die Saison offenbart: Mit 18 Pflichtspiel-Auftritten ohne jede Niederlage wurde ein über 40 Jahre alter Startrekord aus der glorreichen Meistersaison 1970/71 atomisiert. Die aufgrund des „Jahrhundert-Eigentors“ von Christoph Kramer kassierte Pleite beim BVB läutete nach dem vielversprechenden Beginn jedoch eine kleine Durststrecke ein – nachdem sich das Team in den folgenden Partien auch Frankfurt und Wolfsburg geschlagen geben musste, schien die gewohnte Ordnung selbst beim jüngsten 3:2-Erfolg über die Hertha noch nicht wieder vollends wiedergefunden worden zu sein.

Dennoch dürfte die Borussen auch im Moment der Schwäche die unbestreitbare Tatsache trösten, das angestrebte Soll momentan noch vollauf zu erfüllen – bei den punktgleich aufliegenden Gastgebern kann man sich diesbezüglich dagegen nicht ganz so sicher sein. Wurde der aus Salzburg verpflichtete Roger Schmidt zunächst als Wundertrainer begrüßt, welcher der Werkself endlich den Ausweg aus der schier endlosen titellosen Ära verspricht, hat nun auch der frühere Mozartstädter seine Schwierigkeiten, seiner neuen Mannschaft die seit Jahren gewohnten Leistungsschwankungen auszutreiben: Oft genug bleibt nach Vorstellungen der Leverkusener noch immer das Gefühl zurück, dass Bayer längst nicht das Optimale aus seinen Möglichkeiten macht.

Im Derby ist Gladbach eine kleine Nummer

Wurde aufgrund dieser Schwäche gerade erst der so greifbare Gruppensieg in der Champions-League-Vorrunde mit enttäuschenden Auftritten gegen den AS Monaco und Benfica Lissabon weggeschenkt, hat sich mittlerweile auch in der Bundesliga schon wieder ein beachtlicher Berg von vermeidbaren Fehlleistungen angehäuft. So gaben die Leverkusener etwa gegen Bremen und in Stuttgart jeweils von A bis Z dominierte Partien ärgerlicherweise aus der Hand. Während es darüber hinaus unter anderem auch gegen den HSV und den SC Paderborn an Peinlichkeit grenzende Punktverluste (bzw. gar Niederlagen) setzte, wurde es beim vorwöchigen 0:1 in München versäumt, das Chancenplus der ersten Halbzeit in etwas Zählbares umzusetzen.

Schon allein die Aufzählung, was mit ein wenig mehr Konsequenz eigentlich möglich gewesen wäre, muss unmittelbar zu der Schlussfolgerung führen, dass Bayer vor dem anstehenden Spitzenspiel dennoch mit dem deutlich größeren Lebendgewicht den Rasen der heimischen Arena betritt: Die Favoritenstellung der Hausherren wird zudem auch durch die direkte Bilanz gestützt, aus der sich für die Werks-Kicker relativ klare Vorteile ergeben (24 Siege, 25 Unentschieden, 15 Niederlagen). An dem denkwürdigsten Aufeinandertreffen der jüngeren Vergangenheit hatten allerdings die Fohlen an entscheidender Stelle mitgewirkt: So sorgte ein Gladbacher 6:3-Auswärtssieg im August 2010 dafür, dass es auch über das vermeintliche oder tatsächliche „Nicht-Derby“ bereits so manche spannende Anekdote zu berichten gibt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Votings)
Loading...
Category: Bayer Leverkusen,Bor. M`gladbach – Autor: Derbysieger – 11:42

Nur ein Steinwurf, aber keine Rivalität, also kein Derby

In Leverkusen sowie in Mönchengladbach bereitet man sich seit einigen Tagen auf das morgige Aufeinandertreffen in der BayArena vor, auf ein Spiel, das schon eine kleine Vorentscheidung bringen kann. Gewinnt Gladbach, dann distanziert man Leverkusen von den CL-Plätzen, die man dann selbst weiter inne hätte. Gewinnt Leverkusen, könnte es nochmal spannend werden, Gladbach würde zittern, Leverkusen hingegen hoffen.

Es wäre diesmal vermessen zu sagen, es ginge nur um drei Punkte, nein, es geht um die Champions League Qualifikation. Ansonsten jedoch bringt dieses Spiel keine Brisanz mit sich. Und auch wenn beide Städte Luftlinie 42km auseinander liegen; eine Rivalität, wie man diese zwischen beiden Vereinen und dem 1.FC Köln kennt, gibt es nicht.

Rivalität gehört aber zu einem Derby, denn nimmt man es genau, dann treffen bei einem Derby zwei rivalisierende Mannschaften einer Region aufeinander. Und da keine Rivalität besteht, ist es auch kein Derby.

Liebe Express, Dante Wechsel noch nicht perfekt

Wer weiß wie es sich in den nächsten Jahren entwickelt, aber bis dato ist es auf beiden Seiten ein Spiel wie jedes andere auch, das hält die Express aber nicht davon ab von einem Derby zu sprechen, aber die Express spricht ja auch davon, dass der Abgang von Dante sicher ist und der Erlös sich auf 4,6 Millionen Euro beläuft.

Vor Wochen plapperte die Redaktion die Meldung des Münchner TZ nach, dass Dante zu den Bayern wechselt, plötzlich ist der Abgang von Dante zu Bayern oder zu Manchester United sicher. Dabei ist es doch so, dass der Abgang eben noch nicht feststeht, denn Dante wartet darauf für welchen Wettbewerb sich die Borussia qualifiziert. Wird es die CL, dann bleibt er und wird es „nur“ die EL, dann steigert sich die Ablöse auf 8 Millionen € und selbst dann ist noch nichts unterschrieben. Wenn die Express selbst recherchieren würde und tatsächlich ihre Quellen hätte, dann wüssten sie das auch.

Wie dem auch sei, Leverkusen gegen Gladbach ist kein Derby.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Votes 5,00 von 5)
Loading...
Category: 1. FC Köln,Bayer Leverkusen – Autor: Derbysieger – 13:57

Lange konnte der FC Köln gegen Leverkusen nicht gewinnen, im Hinspiel der diesen Saison war es dann endlich wieder soweit, mit 4:1 schossen die Geißböcke die Leverkusener aus dem eigenen Stadion. Die Freude war groß und bis zum Rückspiel konnte man sich in der Karnevalshochburg als Derbysieger feiern. Nachdem am vergangenen Mittwoch in Köln der Aschermittwoch eingeleitet wurde, leitete nun der Rivale aus Leverkusen auch sportlich den Aschermittwoch ein. 2:0 durch zwei Bender-Tore schossen Bayer wieder zum Derbysieg und den FC weiter in die Krise. Während die Bayer-Elf für den internationalen Wettbewerb punktet, rutschen die Kölner wieder in den Abstiegskampf, wobei man noch ein Polster von 4 Punkten auf den Relegationsplatz hat, so viel zum Sportlichen.

Kommen wir zu den Fans. Die Hälfte der Tickets schickte Bayer zurück an den FC, somit war das Spiel nicht ganz ausverkauft, aber dennoch gut besucht. Die Fans von Bayer Leverkusen zeigten zu Beginn eine Pyroshow:

Der Sky-Kommentator war nicht davon angetan, „Diese Chaoten werden hoffentlich aussortiert“, so in etwa waren seine Worte. Vermutlich spricht der selbe Sky-Mensch von einer fantastischen Atmosphäre, wenn er ein südländisches Derby kommentiert.
Die Ultraszene Köln hat zum Intro eine kleine, aber feine Choreographie gezeigt: „Fight Club Seit 1948“ im Oberrang und „Angetrieben vom Wind unserer Fahnen“ im Unterrang, begleitet von einem rot-weißen Fahnenmeer. Gefightet wird aufm Platz in Köln nur noch selten, die Fans jedoch stehen hinter ihren Verein und fighten für den Club.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Votes 3,00 von 5)
Loading...
Category: 1. FC Köln,Bayer Leverkusen – Autor: Derbysieger – 16:40

Leider konnten wir aus privaten Gründen nicht über die vergangen Derbys berichten, geloben aber Besserung. Hier ein kleiner Nachschlag zum Derby am Rhein.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 Votes 4,25 von 5)
Loading...
Category: Bayer Leverkusen,Bor. M`gladbach – Autor: Derbysieger – 23:49

In den vergangen Tagen war wieder öfter die Rede von einem Derby, was das Spiel Bayer Leverkusen gegen Borussia Mönchengladbach betrifft. Die Süddeutsche sprach vorm Spiel vom 57. West-Derby, news.de nachm Spiel von einem spektakulären Derbysieg der Borussia. Spektakulär war das Spiel und auch der Sieg der Gladbacher, aber war, bzw. ist es ein Derby?

Distanz zwischen beider Städte beträgt 68km, man fährt von MG mit der Bahn ins benachbarte Neuss über Köln nach Leverkusen oder aber nach Düsseldorf und steigt dann um in den Zug nach Leverkusen. Die Distanz und die Nähe zueinander macht noch lange kein Derby. Und wo fängt ein traditionsreiches Spiel an, beim 57. Match? Auch das macht noch lang kein Derby.

Heutzutage macht man aus vielen Spielen ein Derby, aus Sankt Pauli gegen Rostock, aus Cottbus gegen Hertha und aus Ostclub gegen Ostclub, wie Magdeburg gegen Chemnitz. Desweiteren bleibt die Frage zu beantworten, ob eine Rivalität zwischen Gladbach und Leverkusen besteht, auch das lässt sich verneinen, man liebt sich nicht, man hasst sich aber auch nicht, man ist sich gleichgültig.

Das Einzige was beide Vereine verbindet, ist die Rivalität zum FC Köln, das war es dann aber auch oder wie ist da Eure Meinung?

Bayer Leverkusen – Borussia Mönchengladbach ein Derby???

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Votes 3,67 von 5)
Loading...
Category: Alemannia Aachen,Bayer Leverkusen,Fortuna Düsseldorf – Autor: Derbysieger – 10:26

Am 08.08.2010 wird der von Sport 1 präsentierte Derby Cup in Form eines Blitzturniers am neuen Aachener Tivoli ausgetragen.

Bei dem Turnier sind die Alemannen als Veranstalter mit von der Partie, zudem Mitkonkurrent Fortuna Düsseldorf und Bundesligist Bayer Leverkusen. Jeder spielt gegen Jeden, die Spiele dauern jeweils 45 Minuten, am Ende gewinnt der das Turnier, der die meisten Punkte gesammelt und die meisten Tore geschossen hat. Bei Punkt- und Torgleichheit entscheidet ein zusätzliches Elfmeterschießen.

Die Tickets für das Turnier können u.a. auf der Webseite von Alemannia Aachen erworben werden oder telefonisch unter 01805 – 018011 (14 Cent pro Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis maximal 42 ct/min).

Sport 1 überträgt live:
Sonntag, 8. August, 16 Uhr
Alemanina Aachen – Fortuna Düsseldorf

Sonntag, 8. August, 17.05 Uhr
Fortuna Düsseldorf – Bayer 04 Leverkusen

Sonntag, 8. August, 18.10 Uhr
Alemanina Aachen – Bayer 04 Leverkusen

Schaut man sich die Partien an, fragt man sich wo die Derbys sind? Ist das ein Derby Cup? Wo ist Borussia Mönchengladbach, wo der 1.FC Köln? Dann hätte das Turnier auch Derbycharakter. Leverkusen-Düsseldorf ist räumlich nah, aber ein Derby? Nicht wirklich, oder? Aachen-Leverkusen noch weniger ein Derby, oder? Einzig Düsseldorf-Aachen hat etwas von Derby, wobei es auch weit hergezogen ist. Ich habe mir jedoch von Fans der beiden Vereine sagen lassen, dass man dieses Spiel durchaus als Derby betrachtet. Ich bin da aber immer noch etwas vorsichtig und mir darüber noch nicht im klaren darüber warum es ein Derby sein soll und wenn eine Rivalität besteht, woraus sie entstanden ist!?

Nichtsdestotrotz wünsche allen Beteiligten an dieser Stelle viel Spaß, auch wenn es mehr Eventcharakter hat, als echten Derbyspaß.

Gruß Derbysieger

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Votes 4,50 von 5)
Loading...